Der Brotjacklriegel...

 

...ist - von der Donau aus gesehen - mit seinen 1.011 Metern Höhe der erste größere Berg im Bayerischen Wald. Gleichzeitig stellt er ein Wahrzeichen der Region Sonnenwald mit den Gemeinden Schöfweg, Zenting, Innernzell, Grattersdorf und Schöllnach dar.

 



Auf dem Brotjacklriegel findet sich ein Fernseh- und Radiosendeturm des Bayerischen Rundfunks sowie ein kleinerer Aussichtsturm, der vom Bayerischen Waldverein betrieben wird und das "Turmstüberl".

Seinen Namen verdankt der Brotjacklriegel einer Sage, wonach sich im Dreißigjährigen Krieg ein Bäcker, der Brot-Jackl, auf dem Berg versteckt hielt. Vermutlich entstand der Name aber erst später bei Vermessungsarbeiten der Franzosen unter Napoleon, als wegen eines Missverständnisses des bairischen „Broada Jaga-Riegel“ (breiter Jägerriegel) eben Brotjacklriegel aufgeschrieben wurde.

Bereits 1839 errichteten der Pfarrer und zwei Gastwirte aus Langfurth hier den ersten Aussichtsturm. 1925 entstand auf dem Berg die jetzige 27 Meter hohe Konstruktion.

(Wikipedia)